Stories mit Tableau

Ergebnisse von Daten visuell und interaktiv präsentieren oder als Executive Summary aufbereiten? Analytics Plattformen dienen nicht nur der eigentlichen «Datenanalyse», sie können durch ihre Storytelling-Funktionen auch prima die herkömmlichen Power Point-Präsentation ersetzen. Der Vorteil bei dieser Art von Präsentation ist die Interaktivität der Daten. Das heisst auch, kein mühsames Wechseln oder Verlinken auf Excel-Files, welche die Zahlen und Analysen enthalten. Die Dashboards, die mit Analytics-Plattformen erstellt worden sind, können mit ein paar einfachen Klicks in eine Story umgebaut werden, welche entweder präsentiert oder publiziert werden können. Wir zeigen das Vorgehen anhand von Tableau in fünf Schritten.

Schritt 1: Story entwickeln

Egal mit welcher Technologie gearbeitet wird, der erste Schritt ist immer die Definition der Zielgruppe und der Geschichte (Inhalt, Aussage, Nachricht), die erzählt werden sollte. In diesem Beispiel geht es um Umsatzzahlen einer kleinen Coffee-Shop-Kette mit ein paar Coffee-Shops in Zürich. Das Ziel ist mit einfachen Grafiken auszudrücken, wie die Umsätze pro Produkt und Standort an einem klassischen Tag verlaufen. Daraus sollte für die Geschäftsleitung ersichtlich sein, ob und wo Massnahmen zu Optimierung definiert werden können. Das Resultat in diesem Punkt wäre also ein Abriss der Slides, die aufbereitet werden sollten.

Schritt 2: Grafiken erstellen

Zunächst werden die Grafiken erstellt, welche in den Slides ersichtlich sein sollten. Es kann sein, dass eine Präsentation mit bereits existierenden Grafiken gemacht werden sollte, dann entfällt dieser Schritt. Wie einfache Grafiken mit Tableau erstellt werden können, erklärt dieser Blog-Artikel von uns: Erste Schritte in Tableau.

Schritt 3: Dashboards erstellen

Die Dashboards bilden die eigentlichen Slides. Schlussendlich werden in der Story lediglich die Dashboards in eine Reihenfolge gebracht. Neben dem richtigen Inhalt ist es hier also wichtig, dass das Design stimmig ist. Das sind Farben, Schriften, Bilder, etc. Bei Visualisierungen sind das wichtige Faktoren, welche die eigentlichen Aussagen der Daten unterstützen.

 

In unserem Fall wird es gemäss Notizen drei Slides geben:

Schritt 4: Story erstellen

Die Story wird nun anhand der Dashboards zusammengestellt. Es können auch direkt die Grafiken (Sheets) als Slide verwendet werden, sofern das gewünscht wird. Eine Navigation kann optional angezeigt werden und macht gerade bei publizierten Slides Sinn, wenn die Besucher selbst durch die Seiten steuern.

Schritt 5: Präsentation

Die Präsentation kann nun direkt über Tableau im Präsentations-Modus gestartet. Alternativ kann die publizierte Story wie jedes andere Tableau Element mit dem entsprechenden Link verschickt oder in eine Seite eingebettet werden:

Schlussendlich sind Stories einfach eine interaktivere Möglichkeit, Daten zu präsentieren. Gerade aber dieser «Spiel»-Faktor mit Daten lässt solche Präsentation hervorstechen und bietet dem Publikum eine erfrischende Alternative zu herkömmlichen Präsentationen.