Power BI - Premium or Not?

Seit April 2021 ist Power BI als Premium Lizenz pro User verfügbar. Anhand eines kurzen Überblicks der verschiedenen Lizenzierungen zeigen wir auf, welche Möglichkeiten sich durch das neue Abo ergeben.

Free – Pro – Premium pro User

In Power BI gibt es drei verschiedene Lizenzierungen pro User: Free, Pro und Premium.

Power BI Lizenzen

Die Free-Lizenz erlaubt es einem Benutzer Reports und Dashboards in seinem eigenen Workspace zu erstellen und darauf zuzugreifen. Vom Power BI Desktop aus können Berichte somit nur in den eigenen Workspace hochgeladen werden und der Zugriff auf andere Workspaces (von Kollegen, Gruppen, Projekte, etc.) ist nicht möglich. Diese Lizenz eignet sich gut für jemanden, der Auswertungen für sich selbst macht (Einzelfirma) oder wenn man Power BI mal kennenlernen möchte.

 

Die Power BI Pro-Lizenz geht da einen Schritt weiter: Reports und Dashboards können in unterschiedliche Workspaces publiziert und somit mit anderen Benutzern (mit Pro-Lizenz) geteilt werden. Mit der Pro-Lizenz ist Kollaboration im Unternehmen möglich, was einer der grössten Vorteile überhaupt von moderner Analytics ist. Sobald mehr als nur eine Person mit Power BI arbeitet oder eine Auswertung einsehen möchte, ist mindestens eine Pro-Lizenz gefragt (aktueller Preis bei $9.99 pro User/Monat). Mit dieser Lizenz kann man aber praktisch alles machen, was das BI-Herz begehrt. Ein paar Premium-Features sind allerdings der dritten Lizenz vorbehalten.

 

Mit der Premium-Lizenz stellt Microsoft komplette KI-Funktionen in Power BI bereit (Machine Learning, Text Analytics, Bilderkennung, etc.). Zudem erlaubt es die Analyse von Daten im Azure Data Lake, Data Pipelines und grösseren Datenmodellen und bietet somit die Grundlage für performante Big Data Analytics: Alles ist ein bisschen grösser und schneller. Wichtig, wenn ein Unternehmer unterschiedliche Lizenzen führt: Workspaces, die von Premium-User angelegt und als solche gekennzeichnet sind, können nur mit einer Premium-Lizenz eingesehen werden (aktueller Preis bei $20 pro User/Monat, Upgrade für Pro-User $10).

Premium pro Kapazität

Ab einer bestimmten Unternehmensgrösse oder Anforderungen an Infrastruktur hat Microsoft eine zusätzliche Lizenzierung vorgesehen: Die «Premium per Capacity». Diese Lizenzierung gilt nicht pro User, sondern pro Organisation. Der aktuelle Preis liegt bei $4'995 pro Monat. Die User in der Firma müssen allerdings auch eine Lizenz haben: Entweder die Free-Lizenz zum Konsumieren von Reports und Dashboards oder die Pro-Lizenz zur Erstellung und Publizierung von Inhalt. Je nach Funktion müssen also noch mal ein paar Lizenzkosten hinzugerechnet werden.

 

Bevor im April die neue «Premium per User» Lizenz verfügbar war, mussten Firmen für die Premium-Features die Kapazitäts-Lizenz lösen. Nun kann der Kosten-Break-Even berechnet werden, ab wann es sich lohnt die Kapazitäts-Lizenz zu lösen (z.B. bei sehr vielen «Viewer», die eigentlich nur Reports konsumieren, aber nicht publizieren müssen). Es ist allerdings nicht nur eine Preis-Frage, da die Kapazitäts-Lizenz nochmals neue Möglichkeiten bietet, z.B. Autoscaling oder Power BI on Prem – um nur zwei zu nennen.

Fazit

Welches Lizenz-Modell gewählt wird, hängt somit stark davon ab, wie BI im Unternehmen etabliert ist oder werden sollte: Welche Reporting-Funktionalität soll genutzt werden, wie interagieren Personen untereinander, wo sollten die Daten gespeichert werden, usw. Es ist jedoch klar, dass die verschiedenen Lizenzierungs-Modelle Unternehmen jeglicher Art, Grösse und Anforderungen erlauben ihr BI aufzugleisen und somit ihre Daten effektiv zu nutzen.

Autor: Andrea Gasser