5 Process Mining Free Tools

Es gibt inzwischen einige Anbieter für Process Mining Software und je nach Ausgangslage und Anforderungen eignet sich das ein oder andere Tool besser. Nicht selten spielen die Lizenzkosten eine wichtige Rolle, denn gute Software hat ihren Preis.

 

Einige dieser grossen Player bieten zu ihren Standard-Lizenzierungen auch Gratis-Versionen an. Diese kommen zwar mit Einschränkung, aber gerade für kleinere Projekte oder um Process Mining einmal kennenzulernen, eignen sich solche Free Versions problemlos.

 

Dieser Beitrag stellt fünf verschiedene Gratis-Versionen kurz vor. Als Datenset wird ein simpler Ticket-Workflow mit wenigen Cases genommen. Das Ziel ist es, jeweils mit wenig Aufwand ein einfaches Dashboard zu erstellen.

Process Mining Dataset

Das Datenset hat die zwingenden Attribute Case ID, Prozessschritt und Datum, sowie die zusätzlichen Metadaten des Ticket-Bearbeiters und der Ticket-Art.

Celonis Snap

Celonis ist einer der bekannteste Player im Feld von Process Mining Tools und bietet mit Celonis Snap eine kostenlose Version ihrer browser-basierten Applikation an. Celonis Snap ist ein auf Process Mining spezialisiertes Tool und punktet durch den einfachen Einstieg und das Customizing.

Celonis Snap

Neben dem Prozess-Explorer können weitere Grafiken hinzugefügt werden. So können Dashboards erstellt werden und weitere Meta-Daten zu Analyse-Zwecken hinzugefügt werden.

 

Link zu Celonis Snap: https://www.celonis.com/solutions/celonis-snap

PAFnow Process Mining Visual

PAFnow Process Mining ist DAS Tool, wenn es darum geht, Process Mining mit Power BI zu nutzen. Im Azure Marketplace kann das Visual kostenlos runtergeladen und anschliessend in Power BI importiert werden. Damit steht mit dem Prozess-Explorer das zentrale Visual für Process Mining zur Verfügung. Alle restlichen Grafiken sind Standard Power BI Visuals und können somit beliebig hinzugefügt werden. Dank dieser Integration sind den Dashboards beinahe keine Grenzen gesetzt und können in die herkömmliche Power BI-Umgebung mit eingebaut werden. Der Prozess-Explorer hat einige Konfigurationsmöglichkeiten und hebt erste Bottlenecks gleich farblich hervor.

PAFnow in PowerBI

Power BI Marketplace: https://appsource.microsoft.com/de-de/marketplace/apps

 

Die volle Power von Process Mining gibt es dann mit den kostenpflichtigen Premium-Versionen, welche vordefinierte Dashboards und performante Anbindung enthält, welche die Analyse noch komfortabler machen. Link zu PAFnow: https://pafnow.com

process.science für Power BI

Mit process.science gibt es ein zweiter Player, welcher auf Power BI basiert. Eine Gratis-Version kann ebenfalls im Power BI Marketplace runtergeladen werden. Kostenpflichtig stellt process.science auch eine Version für QlikSense zur Verfügung. Ein Visual für die dritte grosse Analytics Plattform Tableau ist in Planung. Somit haben nicht nur Anwender von Power BI, sondern auch von QlikSense und künftig auch Tableau die Möglichkeit, Process Mining in ihre Analytics-Umgebung mit einzubinden.

 

Die Gratis-Version bezieht sich in dem Fall auf Power BI. Der Prozess-Explorer ähnelt jenem von PAFnow und wie dort, liegt auch hier der Vorteil in der Integration von Power BI und den zahlreichen Analytics-Möglichkeiten. 

process.science in PowerBI

ARIS Process Mining

ARIS Process Mining ist wiederum ähnlich wie Celonis, Browser-basiert und ein reines Process Mining Tool. ARIS kennt man sonst vom klassischen BPM. Die Erweiterung mit ARIS Process Mining erlaubt es nun tiefere Analysen durchzuführen. Die kostenlose Version punktet ebenfalls durch die einfache und intuitive Bedienung. Anders als bei den Tools, die auf Analytics Plattformen basieren, ist hier das Customizing auf das wesentliche beschränkt, deckt aber die Standardfälle ab.

Software AG ARIS Process Mining

Link zu ARIS Process Mining: https://aris-process-mining.com/

Apromore

Einen komplett anderen Weg nimmt Apromore: Die frei verfügbare Community-Edition wird als Docker-Container bereitgestellt, es kann aber auch der Source Code selbst heruntergeladen und kompiliert werden. Die Community-Edition ist unter LGPL 3.0 lizensiert.

apromore Community Edition

Das Tool läuft ebenfalls im Browser. Erst mit dem Wunsch nach «Performance dashboards», Simulationen oder einem «Predictive monitoring» (und weiteren Features) muss auf die kostenpflichtige Enterprise Version gewechselt werden.

 

Link zu Apromore: https://www.apromore.com

Einfacher Start mit Process Mining

Es bedarf somit keiner 5-stelligen Lizenzkosten, um mit Process Mining zu starten. Die teilweise eingeschränkten Gratis- oder eben Open-Source-Produkte erlauben einen kostengünstigen Einstieg ins Process Mining. Zumindest lässt sich damit gut prüfen, ob die eigenen Daten überhaupt detailliert genug sind, um Prozessanalysen durchzuführen.

Autor: Adrian Bucher